Orts­vorsteher

Ihre SPD-Ansprechpartner vor Ort

Die Ortsvorsteher vertreten die Belange der Bürger vor Ort gegenüber dem Rat und der Verwaltung. Wir freuen uns sehr, dass von den 19 Ortsvorstehern in Minden 17 der SPD angehören.

 

Bärenkämpen

Dieter KühlDieter Kühl Zähringerallee 56 32425 Minden


 

Bölhorst

Wolfgang OchsenfarthStadtverordneter Wolfgang Ochsenfarth Buchenweg 9 32429 Minden


 

Dankersen

Renate SchermerStadtverordnete Renate Schermer Notthorn 63 32423 Minden


 

Dützen

Klaus-Dieter Krug Schmaler Weg 14, 32429 Minden


 

Häverstädt

Heinz-Günther KelleHeinz-Günther Kelle Bergkirchener Straße 2 32429 Minden


 

Hahlen

Werner Wesemann Sonnenkamp 6, 32427 Minden


 

Innenstadt

Andreas HerbuschAndreas Herbusch Hermannstraße 32423 Minden


 

Königstor

Athanasios Vlachos Annabergstraße 5 32427 Minden


 

Kutenhausen

Birgitt KeilBirgitt Keil Kutenhauser Dorfstraße 48 32425 Minden


 

Leteln/Aminghausen

Stadtverordneter Heinrich Weihe Am Weiher 1 | 32423 Minden


 

Meißen

Günter GäblerStadtverordneter Günther Gäbler Wiesengrund 19 | 32423 Minden


 

Minderheide

Heiner Meyer Minderheideweg 11 32425 Minden


 

Nordstadt

Willi Weiß Pflugstraße 6 | 32425 Minden


 

Päpinghausen

Klaus-Dieter Rommelmann Busch 5 32423 Minden


 

Rechtes Weserufer

Jan-Niklas Sietas  Pionierstr. 5  32423 Minden


 

Stemmer

Udo Braun Niermann  (parteilos)  Südfelder Str. 40 | 32425 Minden


 

Rodenbeck

Bernd Müller Stadtverordneter Bernd Müller Drosselstraße 9 | 32429 Minden


 

Todtenhausen

Walter Piepenbrink Lammerweg 1 | 32425 Minden | Telefon: 0571 / 44404


 

Sitzungstermine

Hier geht es zu den Sitzungsterminen für Ausschüsse und Stadtverordnetenversammlungen


Hier der Sitzungskalender der Stadt Minden zum Herunterladen im ICS-Format


SPD Minden@Facebook

Für Sie im Landtag

Für Sie in Berlin

Jusos

Mitglied werden!

Mitglied werden!

News der Bundes-SPD

20.11.2017 15:46
Es ist genügend Zeit.
AntwortenNach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung.

Das Präsidium hat am 6. November in erster Lesung den Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Dezember beraten. Der Leitantrag soll am 20. November vom Parteivorstand beschlossen werden. Bis dahin werden auch Änderungen aus dem Kreis des Präsidiums sowie die Ergebnisse der noch ausstehenden Dialogveranstaltungen mit der Parteibasis eingearbeitet.

SPD-Chef Martin Schulz kündigt eine tiefgreifende Erneuerung der Partei an. "2017 muss symbolisch stehen als Wendepunkt, als Neuanfang für die SPD", schreibt Schulz. Dieser müsse umfassend sein - organisatorisch, strukturell, strategisch.

Vier Wochen nach der schweren Niederlage bei der Bundestagswahl hat das SPD-Präsidium wichtige Weichenstellungen für einen Neuanfang gestellt. Der Niedersachse Lars Klingbeil soll neuer Generalsekretär werden.