Stadtverordnete

Die 24 Stadtverordneten der SPD im Rat der Stadt Minden

Bernd VolzHäverstädt/Bölhorst: Bernd Volz


Reinhard KreilDützen: Reinhard Kreil


Sabine FlintzakHahlen: Sabine Flintzak


Hans-Jürgen WolffMinderheide: Hans-Jürgen Wolff


Heidrun KruseKutenhausen/Stemmer: Heidrun Kruse


Karl-Heinz MeilwesTodtenhausen: Karl-Heinz Meilwes


Heinrich WeiheLeteln/Aminghausen: Heinrich Weihe


Renate SchermerDankersen/Päpinghausen: Renate Schermer


Günter GäblerMeißen: Günther Gäbler


Wolfgang OchsenfarthMinden-Süd/Bölhorst: Wolfgang Ochsenfarth


Peter KockMinden-Mitte: Peter Kock


Bernd WinklerRechtes Weserufer: Bernd Winkler


Thomas kuhlmannMinden-Mitte: Thomas Kuhlmann


Stefan KambartelRodenbeck: Stefan Kambartel


Bernd MüllerRodenbeck: Bernd Müller


Doris SteinmannKönigstor: Doris Steinmann


Sandra JankeKönigstor: Sandra Janke


Ulrieke SchulzeKönigstor: Ulrieke Schulze


Günter WeßelBärenkämpen: Günter Weßel


Elke KehrerBärenkämpen: Elke Kehrer


Reinhard PieperNordstadt: Reinhard Pieper


Michael JäckeNordstadt: Michael Jäcke

 

Sitzungstermine

Hier geht es zu den Sitzungsterminen für Ausschüsse und Stadtverordnetenversammlungen


Hier der Sitzungskalender der Stadt Minden zum Herunterladen im ICS-Format


SPD Minden@Facebook

Für Sie im Landtag

Für Sie in Berlin

Jusos

Mitglied werden!

Mitglied werden!

News der Bundes-SPD

20.11.2017 15:46
Es ist genügend Zeit.
AntwortenNach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung.

Das Präsidium hat am 6. November in erster Lesung den Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Dezember beraten. Der Leitantrag soll am 20. November vom Parteivorstand beschlossen werden. Bis dahin werden auch Änderungen aus dem Kreis des Präsidiums sowie die Ergebnisse der noch ausstehenden Dialogveranstaltungen mit der Parteibasis eingearbeitet.

SPD-Chef Martin Schulz kündigt eine tiefgreifende Erneuerung der Partei an. "2017 muss symbolisch stehen als Wendepunkt, als Neuanfang für die SPD", schreibt Schulz. Dieser müsse umfassend sein - organisatorisch, strukturell, strategisch.

Vier Wochen nach der schweren Niederlage bei der Bundestagswahl hat das SPD-Präsidium wichtige Weichenstellungen für einen Neuanfang gestellt. Der Niedersachse Lars Klingbeil soll neuer Generalsekretär werden.