SPD bekommt neue Parteispitze

Veröffentlicht am 01.12.2019 in Bundespolitik

Die Teutonenriege im Bundestag: Stefan Schwartze, Wiebke Esdar, Elvan Korkmaz-Emre und Achim Post

Die Wahl ist entschieden: Wir bekommen eine neue Parteispitze. Die Mitglieder haben diskutiert und gestritten, sie haben fair und demokratisch gewählt. Jetzt stehen wir als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zusammen, gemeinsam mit unseren neuen Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Die SPD wird auch weiterhin als Kraft für Fortschritt und Gerechtigkeit gebraucht, bei uns in Ostwestfalen-Lippe und in ganz Deutschland. Packen wir’s an – mit Mut, Zusammenhalt und Zuversicht.

Wir haben in den letzten Jahren vieles erreicht:

  • Wir haben Familien mit dem Gute Kita Gesetz und dem Starke Familien Gesetz gestärkt.
  • Arbeitnehmer haben wir mit der Abschaffung des Soli für 90 Prozent der Zahlenden und der Einführung der paritätischen Finanzierung der Krankenkassenbeiträge entlastet.
  • Wir haben die Angehörigen von Menschen mit Pflegebedarf unter einem Einkommen von 100.000 Euro von Zuzahlungen befreit.
  • Für Langzeitarbeitslose haben wir einen sozialen Arbeitsmarkt geschaffen.
  • Die Rentenversicherung wurde gestärkt und das Rentenniveau gesichert.

Wichtige Themen gilt es jetzt weiter voran zu bringen. Dazu gehört die Grundrente, die wir im Bundestag beschließen werden. Sie ist ein wichtiger Punkt, um die soziale Gerechtigkeit und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken und die Lebensleistung vieler anzuerkennen. Zukunftsthemen wie Klimaschutz, den Ausstieg aus der Kohle und den damit verbundenen Strukturwandel gilt es voranzubringen. Wir wollen unsere Kommunen lebenswerter machen und sie von Altschulden befreien. Dafür braucht es eine starke SPD.

Als Partei stellen wir uns auf dem Parteitag für die Zukunft auf und sorgen für ein klares Profil.

Mit den Anträgen für die Einführung einer Kindergrundsicherung, der Neugestaltung des Sozialstaates, mit dem wir Hartz IV überwinden, und den Ideen für ein gerechtes Steuersystem, das auch eine Vermögenssteuer beinhaltet, sorgen wir für den Zusammenhalt und die Sicherheit für alle Menschen in unserem Land.

Ein neues Rentenkonzept, das Altersarmut wirksam bekämpft, wird auf einen Konvent der SPD im Frühjahr auf den Weg gebracht.

An all diesen Themen wollen wir gemeinsam für unser Land mit einer starken SPD und unserer neuen Führung arbeiten.

 
 

Homepage SPD Hille - Politik mit Herz

Jetzt als Mindener Bürger*in Einspruch einlegen!

SPD Minden@FB

TERMINE

Alle Termine öffnen.

31.07.2020, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr "Gespräch unterm Apfelbaum"
Der SPD Ortsverein Minden-Mitte lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch unterm Apfelbaum, …

Alle Termine

Sitzungstermine

Hier geht es zu den Sitzungsterminen für Ausschüsse und Stadtverordnetenversammlungen


Hier der Sitzungskalender der Stadt Minden zum Herunterladen im ICS-Format


News der Bundes-SPD

08.07.2020 15:44
Europas Verantwortung.
Mit der Corona-Krise ist die Aufmerksamkeit auf die Geflüchteten auf den griechischen Inseln zunehmend in den Hintergrund getreten. Insbesondere Minderjährige leiden unter der Situation. Europaweit koordinierte und solidarische Hilfe kommt nur langsam voran. Einige Staaten haben sich dennoch auf den Weg gemacht. Aber wie ist die Lage aktuell? Ein Sachstandsbericht.

Das Bundeskabinett hat die erste nationale Gleichstellungsstrategie beschlossen. Frauenministerin Franziska Giffey hat dafür alle Ministerien in die Pflicht genommen. Damit wird Gleichstellung von Frauen und Männern verbindlicher Auftrag in jedem Politikfeld.

SPD und Gewerkschaften beraten gemeinsam, wie Beschäftigung gesichert werden kann - nicht nur in der Corona-Krise, sondern auch darüber hinaus.

Weitere Meldungen

News der NRW-SPD

Der Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies ist ein komplettes Desaster. Das Resultat: mehr als 1300 positive Tests binnen weniger Tage, die gesamte Belegschaft in Quarantäne, mangelnde Kooperation der Firma mit den Behörden, eine zu lange untätige Landesregierung.

Im milliardenschweren Konjunkturpaket der Bundesspitzen wurde wieder die Altschuldenhilfe für hoch verschuldete Kommunen ausgespart. Das ist vor allem eine Baustelle, die Ministerpräsident Armin Laschet nur halbherzig - wenn überhaupt - mit verhandelt hat. Dazu erklärt Sebastian Hartmann, NRWSPD-Vorsitzender: "Das Konjunkturpaket ist gut. In der Corona-Krise schnell und umfassend zu helfen, ist das Wichtigste. Allerdings hätte

Nach längeren Verhandlungsrunden haben sich die Spitzen von Union und SPD auf ein umfassendes Konjunkturpaket geeinigt. Mit insgesamt 130 Milliarden Euro wollen sie Familien, Kommunen und Wirtschaft finanziell unterstützen.

Weitere Meldungen

Für Sie im Landtag

Für Sie in Berlin

Mitglied werden

Die SPD im Kreis

Unterbezirk Minden-Lübbecke

NRWSPD

SPD Bund

Jusos